Freizeitgestaltung

Fußstapfengruppe

Die Fußstapfengruppe ist ein offenes Angebot für Eltern mit ihren Babys und Kleinkindern, das von einer Familienpatin begleitet wird. Schwangere und Eltern, deren Kinder schon in der Betreuung sind, ordnen sich diesem Kreis ebenso zu. Im Vordergrund stehen der Austausch der Eltern untereinander zu Themen „rund ums Kind“: Schwangerschaft, Geburt, Erziehung und Gesundheit. Die Familienhebamme ist durch die parallel stattfindende Hebammensprechstunde präsent. Punktuell stehen sie und die Ergotherapeutin im Team der Gruppe zur Verfügung. Sie begleiten in der Rolle der Koordinatorinnen für Frühe Hilfen ebenso wie mit ihrer Profession das Fußstapfenangebot. Die Möglichkeit der Partizipation durch eine angeleitete Patinnentätigkeit werden hier wiederholt geboten.Der Zugang zu der Gruppe ist strukturell durch das Babybegrüßungscafé im Stadtteil verankert, zu dem alle neuen Eltern und zugezogenen Familien eingeladen werden. Die Räumlichkeiten befinden sich direkt neben der Kindertagesstätte im ...

[mehr lesen]

Frauenfrühstück

Das Frauenfrühstück ist ein wöchentlicher, offener Treff , der von allen Frauen des Stadtteils besucht werden kann. Ziel ist es, Frauen in dem oft angespannten und belasteten Alltag, Raum und Zeit zu bieten, sich mit Anderen auszutauschen, Gemeinschaft und Solidarität unter Frauen sowie Ideen und Impulse für die eigene Entwicklung zu erfahren. Gemeinsam wird der Tisch gedeckt und Jede trägt etwas zum Frühstück bei. Das niedrigschwellige Angebot ist ein geschützter Rahmen, um Kontakte und Hilfen oder Impulse für die Lebensgestaltung aufzunehmen. Es trägt dazu bei ein Gesundheitsbewusstsein oder eigene Perspektiven zu entwickeln. Die Sozialpädagogin der Sozial- und Schuldnerberatung begleitet das Angebot und greift Impulse, Ideen und Themen aus der Gruppe auf wie z.B. „Budgetplanung“,  „Älter werden im Quartier“ und „Gesund bleiben“. Es werden Nachbarschaftshilfen eingeleitet und gemeinsame Aktionen geplant, wie Kochen, Backen, Handwerken oder Schwimmen gehen. Bei Stadtteilaktione...

[mehr lesen]

Familien-Koch-Werkstatt

Das Familienkochen ist ein Angebot für alle Generationen und Familien. Im Vordergrund die Zubereitung eines leckeres Gericht und das gemeinsame Essen in einer anregenden, lustbetonten Atmosphäre. Können und Wissen werden sichtbar und das Thema Ernährung findet einen lebendigen Ort. Über das gemeinsame Kochen können alltägliche Fragen sowie die familiäre Versorgung diskutiert und ernährungsspezifische Themen aufgegriffen werden. Entstanden über ein Kochangebot im Rahmen des Projektes „mittendrin“, gehört das gemeinsame Kochen für Familien seit 2009 zum regelmäßigen Programmangebot der IKJG. Phasenweise wöchentlich, in jedem Fall aber in kontinuierlichen Abständen, kommen dafür Kinder mit Eltern, Verwandten oder Bekannten zusammen, um gemeinschaftlich zu kochen und anschließend in versammelter Runde zu Essen. Über das Thema Essen hinaus, findet ein intensiver interkultureller Austausch statt. Familien mit drei Generationen oder verschiedenen Kulturen treffen hier aufeinander. In Ausha...

[mehr lesen]

Geschlechtsspezifische Arbeit

In der geschlechtsspezifischen Arbeit bietet die IKJG einen geschützten Raum, um Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und Rollenfindung zu unterstützen. Die Pädagogen bieten in diesem Rahmen verschiedenste Gelegenheiten, um Rollen zu erproben und Rollenkonzepte zu hinterfragen.   Die KollegInnen aus dem Kinder- und Jugendbereich greifen die Themen der Mädchen und Jungen auf und bieten ihnen unterschiedliche Möglichkeiten, sich auszuprobieren. Dabei liegen die Interessensschwerpunkte der Kinder und Jugendlichen in den Bereichen Kreativität, Bewegung, das Ausprobieren alternativer und neuer Freizeitmöglichkeiten. Ziel ist es, eigene Stärken zu finden und ein Selbstbewusstsein wachsen zu lassen. Dazu ermöglichen wir den Kinder und Jugendlichen Rahmenbedingungen, um sich selbst und die Wirkung auf andere zu entdecken. So können sie Bühne, Musik, Tanz, Film und Fotografie nutzen, um zu experimentieren.  Ebenso bieten wir handwerkliche Tätigkeiten, spo...

[mehr lesen]

Jugendangebote

Die IKJG bietet Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren Räume, die sie alters- und interessenspezifisch nutzen können sowie pädagogische Betreuung im Einzelfall und in verschiedenen Gruppenzusammenhängen. Damit werden Gelegenheiten geschaffen, in denen Jugendliche Erfahrungen machen können, Erprobungsfelder und Gestaltungsräume geöffnet sowie Eigeninitiative unterstützt.  Grundsatz der sozialräumlich orientierten Arbeit ist die Initiierung von Beteiligungsprozessen sowie lebensweltorientierte Angebote. Unser Ziel ist es, der finanziellen und räumlichen Enge, dem fehlenden Modelllernen und der Perspektivlosigkeit durch soziale und gesellschaftliche Benachteiligungen zu begegnen. Wir verstehen uns als Begleiter im Entwicklungsprozess, unterstützen die individuelle Entfaltung und regen zu eigenverantwortlichem Handeln an. Heranwachsende sollen in ihrer wachsenden Verselbständigung gefördert werden. Die Familien bzw. Eltern der Jugendlichen sind dabei wichtige Partner der sozi...

[mehr lesen]

Abenteuergarten

Der Bereich der offenen Kinderarbeit besitzt über das Projekt des „Abenteuergartens“ einen inhaltlichen Schwerpunkt in der aktiven Nutzung und Mitgestaltung eines Bewegungs- und Naturerfahrungsraums, der sich im direkten Wohnumfeld der Kinder befindet. Ziel ist es, den Kinder als Ergänzung und  Alternative zu einer stetig wachsenden innerhäuslichen und medial beeinflussten Freizeitgestaltung, einen attraktiven Ort zu bieten, um Neugier und Lust am „Draußen sein“ zu fördern. Das zweiwöchentliche Angebot wird ganzjährig von den Kollegen des Kinderbereiches begleitet. Die 1500 qm große Fläche wird unter Beteiligung der Kindern gestaltet und verfügt momentan über unterschiedliche Elemente und Räume wie: einem Klettergerüst, zum Hangeln, Klettern oder in der Hängematte liegen; einen Wassergarten, zum Beobachten von Tier- und Pflanzenwelt; mehrere Kinderhochbeete, zum Anbauen, Pflegen und Ernten von Gemüse, Kräutern oder Blumen; einen Bauwagen, um sich zurückzuziehen und kreativ zu w...

[mehr lesen]

Partnerschaft in Sport und Freizeit

Die Partnerschaft in Sport und Freizeit ist ein Bündnis mit dem TSV Ockershausen und der Bunten Liga des Jugendbereiches. Hier wurden strukturelle Veränderungen und neue Kooperationen zwischen Jugendhilfe, Sportverein, Schule und Kita eingeleitet durch die Öffnung in Bezug auf Nutzung verschiedenster Räume im Quartier, veränderte Zeitstrukturen und bedarfsgerechte und interkulturelle Angebote für Jugendliche und Familien. Erste Kooperationen für zugewanderte Menschen entstanden über das Integrationsprojekt MOST über gemeinsame Interessen am Handwerk und intergenerative Bewegungsangebote. Weitergehend konnte sich die IKJG über das Programm „Integration durch Sport“ gemeinsam mit dem TSV Ockershausen als Stützpunktverein bei der Sportjugend Hessen bewerben. Ziel war es, vermehrt Vereinsangebote insbesondere für Jugendliche und Familien mit Migrationshintergrund zu schaffen und den Zugang zu den klassischen Vereinsstrukturen niedrigschwelliger zu gestalten. Das Angebot konnte sich durch ...

[mehr lesen]

Angebote in Schule

Zu den Bereichen des Sozialpädagogischen Handelns an Schule gehören neben der Beratung und konzeptionellen Arbeit auch das Arbeiten in Gruppen. Das Soziale Lernen und der Einbezug des Sozialraumes sind Prinzipien unserer Arbeit. Wir geben Impulse, um das Lernfeld Schule lebensweltorientiert und schülerfreundlich mitzugestalten, stützen die Offenheit gegenüber außerschulischen Partnern und arbeiten so multiperspektivisch mit allen Akteuren an Schule, um möglichen Bildungsbenachteiligungen zu begegnen. Wechselnde, themenspezifische Angebote werden bedarfsorientiert konzipiert. Unser Ziel ist es, das Erfahrungsfeld durch außerschulisches Lernen und Erfahrungen in eigenen und fremden Lebenswelten zu erweitern, die Kinder und Jugendlichen individuell in ihrer Rollenfindung, Orientierung und Identitätsfindung zu unterstützen sowie ihr Selbstbewusstsein, ihre Fähigkeiten und in der Konfliktbewältigung zu stärken. Wir kooperieren mit externen Partnern, u.a. mit Vereinen wie dem TSV Ockersh...

[mehr lesen]

StadtwaldKultur - Angebote im Stadtteil

Die IKJG leistet gemeinsam in allen Arbeitsbereichen regelmäßige Feste, Freizeiten, Gestaltungs- und Bauprojekte im Stadtteil.  Das Ziel ist es Menschen mit ihren Potenzialen und Kompetenzen sichtbar werden zu lassen, einen familienfreundlichen Stadtteil zu gestalten, Nachbarschaftsnetzwerke zu fördern und damit eine wachsende Stadtteilidentität zu entwickeln. Dazu stehen uns die verschiedensten Räume zur Verfügung: Der Interkulturelle Garten, der Abenteuergarten, der Wald, die Dinosaurierschlucht, die Quelle, die Naturlehrpfade, das Backhaus, die Offene Werkstatt, der mobile Werkstattwagen, der Tanzraum und das Tonstudio im Jugendraum, das Bistro A`Capella, Gemeinschaftsräume der Einrichtungen im Quartier, der Platz im Zentrum des oberen Stadtteils sowie Orte vor und zwischen den Häusern. Mit den Institutionen vor Ort werden unter dem gemeinsam entwickelten LOGO StadtwaldKultur verschiedenste Veranstaltungen beworben, seien es Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen, Wande...

[mehr lesen]