Beratung und Unterstützende Hilfen

Die IKJG bietet selbstständig und in Kooperation mit anderen Partnern eine Vielzahl an Beratungsmöglichkeiten zu folgenden Schwerpunkten: Sozial- und Schuldnerberatung; Frühe Hilfen zu Entwicklungs-, Erziehungs- und Bildungsfragen; Beratung zu schulischen Belangen, Migration und Wohnumfeld. Die Beratung ist ein Grundpfeiler der Gemeinwesenarbeit in der Alltagsbegleitung von Jung und Alt. Wir haben dabei nicht allein eine ausgeprägte Komm-Struktur, sondern leisten auch aufsuchende Arbeit. 

Unsere Mitarbeiterinnen in der Beratung sorgen für eine erste Orientierung und können in unserem professionellen Netzwerk auch paßgenau weitere Unterstützungsleistungen vermitteln.

Bei der Beratung steht die Wertschätzung der Ratsuchenden und die Aktivierung ihrer eigenen Ressourcen im Vordergrund. Über ein weites Kooperationsnetzwerk vermitteln wir darüber hinaus passgenaue und professionelle Hilfen.
Viele Beratungsangebote flankieren offene Treffen und das  Beratungssetting wird dem Bedarf angepasst. Thematische Schwerpunkte, die uns in der Praxis begegnen, werden gegebenenfalls gebündelt und in der offenen Gruppenarbeit aufgegriffen.

Der Regelaustausch mit unseren Kooperationspartnern informiert uns zum Einen zu aktuellen Veränderungen und Entwicklungen, die die Basisarbeit betreffen und zum Anderen fließen unsere Erfahrungen in verschiedene professionelle Arbeitskreise und -gruppen ein.

 

Beratungsangebote der IKJG e.V.

Die IKJG bietet selbstständig und in Kooperation mit anderen Partnern eine Vielzahl an Beratungsmöglichkeiten für passgenaue und professionelle Hilfen. Die Beratung ist dabei ein Grundpfeiler der Gemeinwesenarbeit in der Alltagsbewältigung von Jung und Alt. Wir haben dabei nicht nur eine ausgeprägte Komm-Struktur flankiert von offenen Treffen, sondern leisten auch aufsuchende Arbeit. Unsere Mitarbeiterinnen in der Beratung sorgen für eine erste Orientierung und können in unserem professionellen Netzwerk auch paßgenau weitere Unterstützungsleistungen vermitteln.

 

Mit der Einführung des Zuwanderungsgesetzes im Jahre 2005 wurde die zielgruppenübergreifende Migrationsberatung (MBE), mit dem Ziel, eine umfassende Integrationsberatung vor, während und nach den Integrationskursen anzubieten, eingeführt. Dabei richtet sich die Migrationsberatung an erwachsene Migrantinnen ab 27 Jahre, gibt ihnen die Chance auf den erhofften Neuanfang, leistet damit einen wichtigen Beitrag für ihre ökonomische, soziale, kulturelle und politische Teilhabe.
Bei der Beratung stehen die Wertschätzung der Ratsuchenden und die Aktivierung ihrer eigenen Ressourcen im Vordergrund.

 

Ansprechpartnerinen:

 

   Petra Rebein   

   IKJG e.V.

   Dietrich-Bonhoeffer-Str. 16

   35037 Marburg

   Tel.: 06421-992048-11 

   E-Mail: rebein@ikjg.de

   Sozial- und Schuldnerberatung

 

   Inana Othman

   IKJG e.V.

   Dietrich-Bonhoeffer-Str. 16

   35037 Marburg

   Tel.: 0178-4750769(mobil)   

   E-Mail: migrationsberatung@ikjg.de   

   Migrationsberatung